#blogsofa: Moderation einer Veranstaltungsreihe der Stadtbüchereien Düsseldorf

Bühne frei für das Netz! Das Blogsofa ist eine Veranstaltungsreihe der Stadtbüchereien Düsseldorf. Wir haben sie germeinsam als ein Format konzipiert, das die Zentralbibliothek vor Ort mit dem digitalen Raum verbindet. Das Social-Media-Team recherchiert die Blogs, organisiert vor Ort alles und ich moderiere. Zwei- bis dreimal jährlich nehmen auf dem buntgestreiften Blogsofa vier Blogger*innen Platz…

Auf Forschungsreise: Als #BibRanger in der Stadtbibliothek Köln

Es begab sich an einem Morgen im Monat Dezember. Ich stand unter der Dusche, duschte so vor mich hin und dann … *dramatischeMusik* Kurze Zeit später schrieb ich an Constanze Döring von der Stadtbibliothek Köln: „Ich hatte vorhin beim Duschen (!) eine Idee: Nun spuke ich ja durch die Bibliotheken, aber von Eurem Alltag habe ich nur eine ungefähre Ahnung. Meinst Du, ich könnte mal so eine Art Tagespraktikum bei Euch machen?“

Nur einige Augenblicke später, also am 11. Februar, stand ich ein wenig nervös vor dem Eingang der Bibliothek des Jahres 2015 und fragte mich, was mich wohl an diesem Tag erwarten wird. Der Deal war: Ich stehe den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern einen Tag lang auf den Füßen. Und dafür twittere und poste ich als #BibRanger von dem, was ich erlebe und was ich an Eindrücken mitnehme.*

Das Paradies auf Erden: #Kunstpilgern

Kunstpilgern, das sind vier touristische Routen nach Themen durch Nordrhein-Westfalen: Diesseits, Feste Burg, Licht und Paradies. Das Projekt ersonnen und umgesetzt haben Jan-Paul Laarmann und Jens Nieweg von Tourismus NRW/Kulturkenner.de und Alissa Krusch von der Kunstsammlung NRW. Den Impuls gab die (übrigens famose) Ausstellung The Problem Of God. Christliche Kunst, sakrale Architektur, Volksglauben und Religion an sich als prägendes Element der Gesellschaft und steter Quell der künstlerischen Auseinandersetzung finden sich auf diesen Routen wieder. Daher eben auch #Kunstpilgern. Zum Start dieser Routen schickte das muntere Team Testreisende auf Tour.

Von Orgeln und Mäusen: Storytelling für die Vermittlung von Wissen und Kultur

Die letzten Töne des Nachspiels sind verklungen. Der Organist seufzt zufrieden und packt seine Sachen zusammen. Er streichelt kurz über die Orgel und verlässt den Raum. Husch! Husch! Zwei Mäusenasen zucken schnuppernd zwischen den Orgelpfeifen. Die feinen Schnurrhaare zittern. Die Luft ist rein. Lineares Storytelling im Internet – und dann auch noch eine Heldenreise? Mit einer…

Storytelling für #holzvonhier: Workshop mit Waldspaziergang

Was ich an meiner Arbeit sehr schätze, ist die Begegnung mit ganz unterschiedlichen Menschen. Wofür setzen sich diese Menschen ein? Was treibt sie an? Was macht sie und ihre Unternehmen einzigartig? Wie lässt sich diese Einzigartigkeit im Internet spiegeln?

Vergangene Woche hat mich Frank Tentler mit in den Wald genommen. Kurz vor Bayreuth fielen wir aus dem Zug. Also, eigentlich fiel nur ich, aber das ist eine andere Geschichte, eine mit Autsch. Holz von Hier ist eine Initiative für ökologische Forst- und Holzwirtschaft in Kooperation mit der Bayerischen Sparkassenstiftung. Frank begleitet die Initiatoren Gabriele Bruckner und Philipp Strohmeier bei der Entwicklung und Umsetzung einer Strategie für das Social Web. Und hier kam ich ins Spiel, nämlich als Beauftragte für Transmedia Storytelling.