140 Sekunden: Online lebt, Print auch! #storytelling #printtwitter

Vor einigen Jahren wurde ich auf die skurrilen Anzeigen unter Glückwünsche und Persönliches aufmerksam. Seltsam kryptisch und teilweise sehr ausschweifend … Seit über zwei Jahren nun füttere ich mit #printtwitter ein Tumblr-Blog, twittere und instagrame die Fundstücke. Und nun gibt es eine kleine Hommage im feinen Format 140 Sekunden. In 140 Sekunden wird die Geschichte eines Tweets erzählt.

Wir müssen (nicht) draußen bleiben: Tipps für Veranstalter

Die Reichweite wird durch gut vernetzte Teilnehmer erhöht, ob sie nun vor Ort sind oder dem Livestream folgen. Diskussionen durch Tweets und Kommentare von außen, aber auch miteinander, beleben eine Veranstaltung. Teilnehmer werden aufeinander aufmerksam und die Hemmschwelle, miteinander ins Gespräch zu kommen, sinkt. Es werden Fotos und vielleicht sogar Videos geteilt. Blog-Artikel folgen. Kluge Veranstalter kuratieren diese Inhalte, erstellen eine übersichtliche Dokumentation und schaffen damit einen Mehrwert über den Tag der Veranstaltung hinaus.

Wem soll ich nur folgen? Tipps für Einsteiger bei Twitter

Twitter bereitet vor allem dann Vergnügen, wenn man nicht nur in ein Vakuum spricht, sondern mit anderen ins Gespräch kommt und Beziehungsgeflechte entstehen. Wer Teil des Netzwerks wird statt es nur von außen zu betrachten, bekommt ein besseres Verständnis für die Funktionsweise von Twitter, wie sich Tweets und Nachrichten verbreiten, wer Meinungen beeinflusst und wie man sich selbst einbringen kann.

“Wem soll ich nur folgen? Wie finde ich interessante Twitteraccounts?”

“How I met my Twitter”: Umärmelt und für echt befunden

Vergangene Woche war ich in München, um dort einen Vortrag im Rahmen der arsAcademy zu halten, einer internen Fortbildungsveranstaltung des Verlags arsEdition. Ich habe die Gelegenheit genutzt, einige Menschen in München zu treffen, die ich vor allem “aus dem Internet” kenne. Es waren herrliche Gespräche, inspirierend und freundschaftlich. Übrigens auch mit @danielrehn, der den Anstoß…