Auf der Suche nach dem Wortschatz #storytelling

Es ist ein magischer Moment, wenn sich Bilder und Wörter zu einer Geschichte fügen. In ihrer Blogparade ruft Caroline Kliemt, die wunderbare @reichweite, dazu auf, uns den recht strapazierten Begriff des Storytelling vorzuknöpfen. Ich knöpfe!

Beim Storytelling geht es ums Erzählen von Geschichten. Robert Louis Stevenson hatte schon als kleiner Junge die Leidenschaft für das Reimen und Erfinden von Geschichten gepackt. Er konnte offenkundig gar nicht anders, als immer neue Geschichten zu schreiben.

Facebook nervt? Kein Wunder!

“Facebook nervt!” Beinahe wöchentlich flutschen Artikel durchs Web, die von geschundenen Nerven der Facebook-Nutzer zu berichten wissen oder von den Helden, die es besser als wir armseligen Internetsüchtigen wissen und ihren Account löschen. Allerdings scheint es da bezüglich Facebook einige Missverständnisse zu geben, die den Nervfaktor gewaltig erhöhen. Euch geht Facebook auf den Wecker? Nun, das…

Fast hundert Berufsbilder in der Blogparade: Und was machen Sie so beruflich?

Irre: Fast hundert Beiträge sammelten sich zu meiner Blogparade “Und was machen Sie so beruflich?” an. Mir ist keine Blogparade bekannt, zu der ähnlich viele Beiträge eingingen. Ganz unterschiedliche Berufsbilder wurden beschrieben, darunter auch Handwerker, Künstler, Musiker, Literaten, Heilpraktiker, SysAds, Naturwissenschaftler und Menschen, die auf ganz unterschiedliche oder auch sehr verwandte Weise etwas mit Texten,…

Second Life lebt – und liest

Momentchen, Second Life? Das ist doch sowas von 2003? Gibt es das überhaupt noch? Ne, oder?

Aber ja! Zehn Jahre, nachdem Second Life online ging, ist Second Life nach wie vor ein reges soziales Netzwerk. Laut Wikipedia hat das “seit 2003 verfügbare System […] rund 28 Millionen registrierte Benutzerkonten, rund um die Uhr sind meist 35.000 bis 60.000 Nutzer gleichzeitig in das System eingeloggt.” Aus dem Fokus von Unternehmen, insbesondere der Buchbranche, ist Second Life jedoch schon vor langem gerückt. Aber die Anwesenheit von Unternehmen ist für ein reges Miteinander nun in der Tat nicht zwingend.

Jemand, der sich mit Herzblut für Literatur und Bücher in Second Life einsetzt, ist BukTom Bloch, den ich (leider nur kurz) 2010 auf der Frankfurter Buchmesse kennen lernte. In unterschiedlichen sozialen Netzwerken sind wir uns wiederbegegnet und mir kam zuletzt bei einer Diskussion bei Google+ der Gedanke, dass wir doch mal sprechen müssen. Über Second Life. Zumal ich auch bei Twitter immer mal wieder etwa durch die unternehmungslustige Twitterin @marypoppins2608 mitbekam, dass es reges Leben bei Second Life gibt. Als Social Web Ranger muss ich da also mal mehr wissen :).

Mit Herzblut: Blogger schenken Lesefreude – Blog den Welttag des Buches

Ab und zu stoße ich auf Projekte im Web, die mich anspringen, weil das Herzblut und die Leidenschaft der Menschen dahinter mich förmlich anspringen. Vor einigen Wochen schwappten fröhliche und ernergiegeladene Postings zu einer Aktion zum Welttag des Buches durch Facebook: „Blogger schenken Lesefreude – Blog den Welttag des Buches“. Neugierig klickte ich hinterher und wollte es genauer wissen. Ich habe das Team dieser Aktion befragt: Christina Mettge und Dagmar Eckhardt.

Wir müssen (nicht) draußen bleiben: Tipps für Veranstalter

Die Reichweite wird durch gut vernetzte Teilnehmer erhöht, ob sie nun vor Ort sind oder dem Livestream folgen. Diskussionen durch Tweets und Kommentare von außen, aber auch miteinander, beleben eine Veranstaltung. Teilnehmer werden aufeinander aufmerksam und die Hemmschwelle, miteinander ins Gespräch zu kommen, sinkt. Es werden Fotos und vielleicht sogar Videos geteilt. Blog-Artikel folgen. Kluge Veranstalter kuratieren diese Inhalte, erstellen eine übersichtliche Dokumentation und schaffen damit einen Mehrwert über den Tag der Veranstaltung hinaus.